Fuer eine bessere Welt: OccupyMe! Der Dokumentarfilm über die Deutsche Occupy-Bewegung

Occupy Me! Der Film

Occupy Me! Der Doku-Film über die Occupy-Bewegung in Deutsch­land ist da!

Update: Nach Wochen emsi­ger Bear­bei­tung haben wir ihn end­lich fer­tig - sozu­sa­gen als klei­nes Weih­nachts­ge­schenk für Euch: Unse­ren ers­ten (abend­fül­len­den) Doku­men­tar­film. In knapp 80 Minu­ten neh­men wir Euch mit auf eine Reise durch den »Deut­schen Herbst 2011″, eine Interview-Tour, die wir im Okto­ber durch sie­ben Städte Deutsch­lands gemacht haben. Wir woll­ten sie ken­nen­ler­nen, die Men­schen der Occupy-Bewegung; woll­ten wis­sen, was sie auf die Straße treibt, was sie bewegt und - was sie bewe­gen wollen.

YouTube Preview Image

Die erste Sta­tion unse­rer Reise: Ber­lin

occupy berlin

Unser ers­tes Inter­view: vor dem Deut­schen Reichstag

occupy deutschland

Hier harrt eine Gruppe, unter teils hef­ti­gen Auf­la­gen, aus

occupy berlin

Wir spre­chen mit ihnen über Ihre Wün­sche und Hoffnungen

Die zweite Sta­tion: Zeu­len­roda

occupy zeulenroda

Hier cam­pie­ren zwei ein­same Aktivisten

OccupyMe_zeulenroda02

Ein inter­es­san­tes, auf­wüh­len­des Mitternachtsgespräch

occupy zeulenroda

Am nächste Mor­gen, beim Kaffee

Die dritte Sta­tion: Leip­zig

occupy leipzig

Wir besu­chen den Augustusplatz…

occupy leipzig

… spre­chen mit Akti­vis­ten der Acam­pada Leipzig-Bewegung…

occupy leipzig

… und besu­chen am Abend das Montagsplenum

Die vierte Sta­tion: Stutt­gart

occupy stuttgart

Wir besu­chen den Schloss­gar­ten
occupy stuttgart

Tref­fen uns zum Gespräch auf dem Börsenplatz

occupy stuttgart

Und füh­ren ein Inter­view mit »Putte« von fluegel.tv

Die fünfte Sta­tion: Frank­furt

occupy frankfurt

Mit Eric von Occupy Frank­furt, im Schat­ten der EZB

occupy frankfurt

Wir las­sen uns die Orga-Struktur des Camps erklären…

occupy frankfurt

… und sind Gast bei einer Asam­blea unter freiem Himmel

Sechste Sta­tion: Düs­sel­dorf

occupy düsseldorf

Eine Asam­blea im Haupt­zelt auf dem Kirchhof

occupy düsseldorf

Wir tref­fen Sam, aus Spanien

occupy düsseldorf

Und erfah­ren so eini­ges über den fried­li­chen Kern der Occupy-Bewegung

Die letzte und siebte Sta­tion: Ham­burg
occupy hamburg

Wir neh­men an einer Medi­ta­tion…
occupy hamburg

… auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz unweit der HSH-Nordbank teil, und

occupy hamburg

… an einer Kund­ge­bung mit »offe­nem Mikro«

Auf unse­rer Reise haben wir viele Men­schen gespro­chen und erfah­ren, was sie mit der Occupy-Bewegung ver­bin­det… Her­aus gekom­men ist ein Film, der Mut macht. Ein Film, der auf­klärt. Ein Film, der zu Her­zen geht, Ein Film, der verändert.

Wir dan­ken allen ganz herz­lich , die mit­ge­macht haben und wün­schen Euch viel Spaß.

Und hier noch mal der Link zu YouTube!

***

Was bis­her geschah…
Wie kam es eigent­lich zu dem Film? Im Okto­ber - als es in vie­len deut­schen Städ­ten zu Aktio­nen kam, Zelt­plätze errich­tet wur­den und Demos für eine gerech­tere Welt statt­fan­den - frag­ten wir uns: Was genau geschieht hier in Deutsch­land? Also mach­ten wir uns auf die Reise, um mehr zu erfah­ren. Wir woll­ten wissen:

Wo wird gezel­tet? Was hof­fen und orga­ni­sie­ren die Akti­vis­ten? Also besuch­ten wir die Städte Ber­lin, Zeu­len­roda, Leip­zig, Stutt­gart, Frank­furt, Düs­sel­dorf und Ham­burg, um die Men­schen vor Ort zu befra­gen: Was wollt Ihr bewe­gen? Wel­che Ideen, Vor­stel­lun­gen, Wün­sche und Träume habt Ihr? Natür­lich: Es würde keine fer­ti­gen Kon­zepte oder Lösun­gen für die Pro­bleme der Welt geben - den­noch hoff­ten wir hof­fen auf unse­rer Reise durch den „Deut­schen Herbst“ auch Ant­wor­ten zu fin­den. Und das haben wir…

Wozu das Ganze? Nun, zum einen, weil wir als Jour­na­lis­ten eben neu­gie­rig sind. Zum ande­ren aber haben wir unsere Reise, unsere Gesprä­che, unsere Ein­drü­cke und Gedan­ken mit der Kamera doku­men­tiert und dar­aus einen Film gemacht. So kön­nen wir nun die Ideen, Uto­pien und Pläne für eine bes­sere Welt auch ande­ren zei­gen und sie dafür viel­leicht begeistern…

Ihr habt Fra­gen, Tipps, Ideen oder Anre­gun­gen? Dann schreibt uns per Email, Twit­ter oder Face­book. Für die Presse gibt es hier wei­tere Infos.

Ihr wollt den Film öffent­lich zei­gen? Kein Pro­blem. Der Film steht unter Crea­tive Com­mon Licence - das heißt ihr könnt ihn für nicht-kommerzielle Zwe­cke ver­wen­den und öffent­lich zei­gen, solange ihr uns als Urhe­ber nennt (Marek Rohde und Ilona Kog­lin). Der Film ist aller­dings nicht zur Wei­ter­be­ar­bei­tung frei gege­ben - das heißt bitte mel­det euch bei uns, wenn ihr Film­aus­schnitte für andere Filme ver­wen­den möchtet.

Ach ja – wer wir eigent­lich sind? Falls ihr das noch nicht wisst, könnt ihr hier unsere Mis­sion lesen. Hier erfahrt ihr mehr über die Auto­ren.

Autor: ilona Die Welt erkunden und darüber berichten ist meine Leidenschaft. Seit über 10 Jahren tue ich dies nun als Jornalistin, Autorin und Bloggerin: ich schreibe, filme, fotografiere und mache Podcasts. Am liebsten natürlich für eine bessere Welt!
Ähnliche Artikel

43 Antworten auf "Occupy Me! Der Film"

  1. […] 9. Ame­ri­can Autumn – An Occu­doc und Occupy Me: Zwei Doku­me­na­tio­nen über die Occupy-Bewegung. Der erste über ver­schie­dene Städte in Ame­rika, der zweite über Deutsch­land YouTube: Ame­ri­can Autumn – An Occu­Doc Rezes­sion: Occupy Me! […]

  2. […] Film Occupy me wur­den wir von Pro­fi­ka­me­ras mal auf­ge­zeich­net, dort kann jeder sich ein Bild über die Stimmung […]

  3. Empire me! 2 Jahre ago .Antworten

    […] bei “Für eine bes­sere Welt” ist der Film “Occupy me” zu sehen – ein Doku­men­tar­film zur Occupy-Bewegung in […]

  4. Nibiru
    Nibiru 3 Jahre ago .Antworten

    @ Niklas. Ja. Genau so ist es! Und des­halb muss man dar­auf ach­ten, dass die guten Taten über­wie­gen, selbst wenn es so aus­sieht, als würde die Welt fast nur aus schlech­ten Taten bestehen.

    Nibiru

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      Hallo Nibiru, ich glaube gar nicht, dass die »Welt fast nur aus schlech­ten Taten besteht«. Schau doch mal in die­sem Blog, wie viele große und kleine Hel­den sich enga­gie­ren und sich für posi­tive Ver­än­de­run­gen einsetzen!

  5. Nash Romat
    Nash Romat 3 Jahre ago .Antworten

    Liebe Ilona, lie­ber Marek,
    Habe mir gerade Euren lie­be­voll insze­nier­ten Film ange­schaut.
    Ich bin betrof­fen, gerührt, inner­lich bewegt und mehr und mehr begeis­tert.
    Von Eurer Empha­tie, von Eurer Lei­den­schaft und von Eurer unge­heu­ren Aus­dauer.
    Die Welt wäre ärmer ohne Euch.
    Wei­ter so. Ich jeden­falls habe beschlos­sen, Euch mit bes­ten Kräf­ten zu unter­stüt­zen.
    Ab sofort!

    Liebe Grüsse,

    Nash

  6. Niklas
    Niklas 3 Jahre ago .Antworten

    wei­ter gehts, immer weiter…die Welt bes­sert sich mit jeder guten Tat um ein Vielfaches

  7. Anonymous 3 Jahre ago .Antworten

    […] […]

  8. […] Welt-Website hat nun eine eigene Doku­men­ta­tion über die deut­sche Occupy-Bewegung gedreht – „Occupy me! Der Film“. Was bis­her geschah… Wie kam es eigent­lich zu dem Film? Im Okto­ber – als es in […]

  9. […] Infor­ma­tio­nen unter: http://www.fuereinebesserewelt.info/occupyme/ Down­load auf USB-Stick […]

  10. Fuchs
    Fuchs 3 Jahre ago .Antworten

    »Occupy Me!« wurde am 10.01.2012, im Freien Kino Köthen gezeigt. RBW-Fernsehbeitrag: http://www.rbwonline.de/beitrag/filmbeitrag2.php?id=49062

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      Hallo Fuchs - echt super. Und wir haben den TV-Beitrag natür­lich auch gleich auf Face­book und Twit­ter gepos­tet ;-). DANKE!!!

  11. […] wei­ter­füh­rende Links: zum Film, zum Ver­an­stal­tungs­ort, Hin­ter­gründe zum Film […]

  12. […] auf­klärt. Ein Film, der ver­än­dert. Ein Film der zu Her­zen geht…” So die Macher von Occu­p­yMe!, die Jour­na­lis­ten Ilona Kog­lin und Marek Rohde. Der Film gibt einen kur­zen Über­blick über die […]

  13. Seelencoaching2012

    Hallo Ilona,
    Diese Web-Adresse ist mir vor eini­gen Jah­ren gekom­men, mit dem ich den nun ein­set­zen­den trans­for­ma­to­ri­schen Bewusst­seinspro­zess auf der Ebene des Her­zens beschrei­ben möchte.

    Mir geht es um die Wahr­neh­mung der inne­ren Bil­der und Vor­stel­lun­gen, die über Emp­fin­dun­gen, Gefühle im Kör­per bewuss­ter erfah­ren wer­den können.

    Der Raum zwi­schen Vor­stel­lung und unmit­tel­ba­res Erle­ben ist für mich der Schlüs­sel zum inne­ren Her­zen von uns Menschen.

    In Dei­nem Film sprach auch jemand, der Herz und Bewusst­sein in die­ser Bewe­gung mit ein­brin­gen möchte.

    Herz­li­che Grüße

    Klaus

  14. Seelencoaching2012

    Hallo Ilona,
    habe mir den Film ange­schaut, der mir gut gefal­len hat. Ein wenig quer und doch die Fein­hei­ten her­vor­ge­ho­ben ergibt die rich­tige sachlich-neutrale und undog­ma­ti­sche Kom­po­si­tion, die mich auf Eure Seite geführt hat.

    Bin selbst ein Quer­den­ker, bes­ser noch ein quer­füh­len­der Mit­mensch und liebe es, ener­ge­ti­sche Ver­bin­dun­gen zu erken­nen und intui­tiv zu erfüh­len, die schein­bar - nichts mit­ein­an­der zu tun haben.

    Eine wirk­li­che Ver­än­de­rung hat für mich was mit »Freier Ener­gie = Rau­men­er­gie … zu tun, die benö­tigt wird, um die­sen Über­gang halb­wegs leicht voll­zie­hen zu können.

    Diese vie­len schon vor­han­de­nen Mög­lich­kei­ten bedür­fen ein gesell­schaft­li­ches Klima, was mit einer Bewusst­seins­ent­wick­lung und Herz­kom­mu­ni­ka­tion in Ver­bin­dung steht.

    Habe viele ver­schie­dene Ideen, Arti­kel und Videos zuein­an­der gebracht, die Teil­weise auf mei­ner Web­seite und dar­über hin­aus im sehr gro­ßem Umfang unter fol­gen­dem Link hin­ter­legt sind:
    http://energy.siteboard.eu/f45-bilder-web-videos-filme-tv-amp-musik.html

    Herz­li­che Grüße

    Klaus

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      Hallo Klaus, danke für Dei­nen lie­ben Kom­men­tar und den Link-Tipp! Coole Web-Adresse hast Du ;-)

  15. Mr. Coconutyoga
    Mr. Coconutyoga 3 Jahre ago .Antworten

    Ganz tolle Repor­tage. Werde es auch auf unse­rem Blog ver­lin­ken. Habe Euch nur um Minu­ten ver­passt, als ihr mei­nen Freund und Mit­au­tor auf dem Bör­sen­platz in Stutt­gart inter­viewt habt. Schade, hätte Euch gerne per­sön­lich ken­nen­ge­lernt. Fand auch Euer Inter­view mit Putte von Fluegel-TV sehr schön und berei­chernd.
    Es wird sehr deut­lich, wie­viel Herz­blut ihr in Euren Film gesteckt habt. Ihr habt den Aktue­ren vor ort den nöti­gen Platz ein­ge­räumt. Und es gehört schließ­lich eini­ges dazu, Her­zen zu öff­nen; gerade bei einem Inter­view. Doch alles wirkt sehr unge­stellt und das macht viel von der Qua­li­tät Eures Films aus. Eure Ein­ord­nun­gen Eurer haben mir auch sehr gut gefal­len. Hof­fen wir auf ein Jahr 2012 vol­ler Ver­än­de­run­gen! Herz­li­chen Dank für Euer Enga­ge­ment! Oli

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      Hallo Mr. Coco­nu­tyoga, hey - echt schade! Aber vie­len Dank für Dei­nen tol­len Kom­men­tar. Und wenn Du Dei­nen Freund und Co-Autor mal wie­der siehst, sag ihm, er kriegt auch eine DVD von uns, wenn er will ;-)

  16. […] die auf soziale und wirt­schaft­li­che Miss­stände hin­wei­sen wol­len. Auf einer Spon­tan­reise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unter­schied­li­chen Eindrücke […]

  17. […] die auf soziale und wirt­schaft­li­che Miss­stände hin­wei­sen wol­len. Auf einer Spon­tan­reise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unter­schied­li­chen Eindrücke […]

  18. […] die auf soziale und wirt­schaft­li­che Miss­stände hin­wei­sen wol­len. Auf einer Spon­tan­reise, der “OccupyMe!”-Tour, haben Ilona und Marek einige Orte besucht und in einem Film die ganz unter­schied­li­chen Eindrücke […]

  19. Pastor Samuel Diekmann

    Hallo Ilona Du hast in dei­nem Blog auch über unsere Aktion „Reicht-Fasten“ berich­tet. Ich bin einer der Pas­to­ren, die die Aktion-Eine-Schale-Reis mit initi­iert haben. Mit einem Pas­tor aus Darm­stadt haben wir auch einige Male das Occupy Frank­furt Camp besucht und dort alle mit Kaf­fee ver­sorgt. Aus die­ser Zeit ist auch der Krö­ten­got­tes­dienst end­stan­den, der Bun­des­weit als Kon­zept von Kir­chen­ge­mein­den kopiert wird. Wir bie­ten auf unse­rer Home­page einen kos­ten­lo­sen Down­load des Got­tes­dienst­kon­zep­tes an (http://trimr.de/14vr). In mei­nem YouTube Chan­nel mache ich sel­ber – sicher­lich nicht ganz auf Dei­nen hohen, pro­fes­sio­nel­len Nivea – kleine Video­Clips zum Thema Finan­zen, Armut und Reich­tum (http://trimr.de/16ZH). Ich finde dei­nen Blog super. Danke für Deine Doku;-) LG Samuel Diekmann

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      Hallo, vie­len Dank für die Hin­weise. Ich finde auf die Pro­fes­sio­na­li­tät kommt es nicht an - son­dern dar­auf, dass es von Her­zen kommt!

  20. […] zu fil­men. Sie woll­ten wis­sen, was die Men­schen moti­viert und was sie bewe­gen wol­len. Jetzt ist „Occupy Me!“ fer­tig; ein 80-minütiger Doku-Film über den „Deut­schen Herbst […]

  21. ilona
    ilona 3 Jahre ago .Antworten

    Hallo Tho­mas, hey - wow. Super, freut uns sehr! Also wir haben den Film auch auf DVD in höhe­rer Auf­lö­sung als bei Youtube, was ja wahr­schein­lich auch vor­teil­haft wäre für ein Public-Viewing. Aller­dings haben wir nur eine win­zig kleine Auf­lage… Schreib uns doch bitte noch mal per E-Mail an und schick uns Deine Post-Adresse ;-) ichbin@fuereinebesserewelt.info lg, Ilona

  22. thomas
    thomas 3 Jahre ago .Antworten

    hallo, ich habe mir den film gerade ange­se­hen und bin begeis­tert. mit die­sem film bekomme ich ein gutes gefühl dar­über, was die occupy bewe­gung ist und wel­che ener­gie hin­ter und zwi­schen den men­schen fliesst, die sich in ihr enga­gie­ren. ich möchte den film gern auf unse­rer sil­ves­ter­frei­zeit in net­tes­heim in der eifel zei­gen http://www.a-freizeiten.de denn unter den leu­ten auf der frei­zeit (diese jahr sind wir 90 leute) gibt es sicher viel inter­esse für die themen,die ihr in dem film ansprecht. lei­der haben wir dort kein inter­net. gibt es einen link,wo man die datei im vor­hin­ein down­loa­den kann? liebe grüße und vie­len dank für eure tolle arbeit. Thomas

  23. ilona
    ilona 3 Jahre ago .Antworten

    Danke an Debby von weeyoo für den super Post zu unse­rem Film: http://www.weeyoo.de/film-tipp-occupyme/

  24. Mike
    Mike 3 Jahre ago .Antworten

    Toll! Bes­ten Dank für euer Engagement!

  25. Nibiru
    Nibiru 3 Jahre ago .Antworten

    Gei­ler Film. Der hat gefehlt, um end­lich mal einen Über­blick und viel­leicht auch ein Gemein­schafts­ge­fühl zu bekommen!!

    Nibiru

  26. […] Me!”-Tour Nov 25th, 2011 by befree. Unter dem Titel “Occupy Me!” waren Ilona und Marek aus Ham­burg vom 23.10. bis 29.10.2011 mit einem VW-Bus unter­wegs durch […]

  27. […] dem Titel “Occupy Me!” waren Ilona und Marek aus Ham­burg vom 23.10. bis 29.10.2011 mit einem VW-Bus unter­wegs durch […]

  28. […] in vie­len Städ­ten wird gegen die Macht der Ban­ken demons­triert. „Für eine bes­sere Welt“ ist neu­gie­rig, hat den VW-Bus gepackt und ist jetzt auf Deutsch­land­reise, um sich die Bewe­gun­gen und Aktio­nen vor Ort anzu­schauen. Ob Stutt­gart, Leip­zig oder Ber­lin, vor […]

  29. Lars
    Lars 3 Jahre ago .Antworten

    tolle idee! :-)

  30. Nibiru
    Nibiru 3 Jahre ago .Antworten

    Geile Idee. Wo blei­ben die Berichte? Was ist los in Deutsch­land? Occupy Me!!!

    Nibiru

  31. […] Infor­ma­tio­nen unter: fuereinebesserewelt.info Tei­len mit:TeilenTwitterDiggFacebookE-MailDruckenGefällt mir:LikeSei der Erste, dem die­ser post […]

  32. Djdeutschland
    Djdeutschland 3 Jahre ago .Antworten

    Bes­ser geht nicht.-)

    • ilona
      ilona 3 Jahre ago .Antworten

      DANKE! Und auch für Eure tolle Unterstützung!!!

    • PaulinA
      PaulinA 3 Jahre ago .Antworten

      ein sehr tol­ler und inspi­rie­ren­der Film! Danke!

Hinterlasse eine Antwort